Das Projekt Spielfeldschnitte

Pünktlich zur Fußball Europameisterschaft der Männer 2008 konnte man in Filialen einer großen deutschen Bäckereikette ein Kuchenstück erwerben, das sich als Alternative zu Bier in Plastikbechern verstand: ein Sahnetörtchen namens Spielfeldschnitte. Das Projekt Spielfeldschnitte nahm diese Beleidigung, diese Herausforderung und diesen Namen an. Seitdem verstehen wir uns als kreative und humorvolle Begleitung der deutschen Fußballnationalmannschaft und als längst fälligen Beitrag zu einer Frauenfußball-Kultur. Wir bieten nicht nur messerscharfe Analysen zu allen Länderspielen, wir sind die kulturwissenschaftliche Stimme in der Stille des Blätterwaldes, wir sind das Theater, das um den Frauenfußball aufzuführen ist, wir wollen die Welt verändern und schreiben darüber. „My (B)Log has something to tell you.“
(The Log Lady, Twin Peaks)

Samstag, 25. Juni 2011

Schnittini Bildchen No°11



Last but not least:

Inka Grings, erfolgreichste Torjägerin Deutschlands und seit 2008 wieder bei der deutschen Nationalmannschaft am Start. Spielt seit 1995 für den FCR Duisburg. Hauptgefreite (Zeitsoldatin), gelernte Bürokauffrau und arbeitet als Versicherungsvermittlerin.
Unnütze Information: Niemand hat mehr Tore geschossen als Inka Grings. Trotzdem ist dies ihre erste WM.

Kommentare:

  1. Inka Grings hat 1999 in den USA an der WM teilgenommen und meines Wissens drei Tore geschossen. Es ist also ihre zweite WM.

    AntwortenLöschen
  2. Ertappt.
    Alternative unnütze Information: Ihr erstes Auto war ein Opel Corsa. Zitat: »An ihrem ersten Auto (Opel Corsa) hatte sie den Spruch: "ich bin ein Siegertyp".«

    AntwortenLöschen
  3. unnütze Information über den Autor dieses Kommentars:

    An einem Auto, das häufig in meiner Straße parkt, klebt gehwegseitig an der Windschutzscheibe unten ein kleiner Aufkleber:
    "Strafzettel anbringen verboten"

    AntwortenLöschen