Das Projekt Spielfeldschnitte

Pünktlich zur Fußball Europameisterschaft der Männer 2008 konnte man in Filialen einer großen deutschen Bäckereikette ein Kuchenstück erwerben, das sich als Alternative zu Bier in Plastikbechern verstand: ein Sahnetörtchen namens Spielfeldschnitte. Das Projekt Spielfeldschnitte nahm diese Beleidigung, diese Herausforderung und diesen Namen an. Seitdem verstehen wir uns als kreative und humorvolle Begleitung der deutschen Fußballnationalmannschaft und als längst fälligen Beitrag zu einer Frauenfußball-Kultur. Wir bieten nicht nur messerscharfe Analysen zu allen Länderspielen, wir sind die kulturwissenschaftliche Stimme in der Stille des Blätterwaldes, wir sind das Theater, das um den Frauenfußball aufzuführen ist, wir wollen die Welt verändern und schreiben darüber. „My (B)Log has something to tell you.“
(The Log Lady, Twin Peaks)

Dienstag, 25. Juli 2017

Kurzes Gezwitscher aus der verlängerten Blog-Pause

Es tut uns leid, dass wir dieses Jahr die EM nicht so richtig begleiten können wie sonst. Die unnötigen Verpflichtungen des menschlichen Alltags lassen es derzeit nicht anders zu. Wir geloben Besserung und weil wir in zwei Jahren dann zur WM 2019 endlich die ersehnte Mäzenin an Land gezogen haben, die uns den Spaß hier finanziert, sind wir spätestens dann wieder in Blogging-Hochform. Versprochen.

Aaaaber: ein bißchen was gibt´s auch dieses Jahr zu lesen, genauer gesagt immer mal wieder 144 Zeichen. Wir zwitschern und fachsimpeln kurz, knapp und unregelmäßig unter @blogladies, unter anderem auch mit den Expertinnen @realUliB und @ohnesilvnixlos.

Spielfeldschnitte goes Twitter, like it if you like it.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen